Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Unsere Projekte / Sport und Integration


Willi und Freya - Grafik: Peter Lütke-Wissing - Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Freiwilligen-Zentrum Augsburg - Wolfgang Taubert - Foto: Angelika Lonnemann

Vernetzt mit:

- Bayerischer Landessportverband (BLSV)
- Bayerische Sportjugend (BSJ)
- Sportreferat Stadt Augsburg
- Sport- und Bäderamt Stadt Augsburg
- Sportbeirat Stadt Augsburg

- Amt für Soziale Leistungen der Stadt Augsburg
- Projekt "In safe hands" von FCA-Torhüter Andreas Luthe
- Allen Sportvereinen in Augsburg
- Regionalen und überregionalen Medien



Sport und Integration
Wie heißt es so aufmunternd, wenn man vor einer großen Aufgabe steht? Nimm es sportlich! In vielfacher Hinsicht trifft dies auf eine der gegenwärtig präsentesten Herausforderungen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens zu: Die Integration von Flüchtlingen.

Der Sport ist geprägt von Bewegung und Fairness. Sportler kennen Freude und Spaß, Teamgeist und Regeln. Wer Sport treibt, lernt mit Anstand gewinnen und mit Würde verlieren – man reicht sich stets die Hände. Dazu kommt: Der Sport kennt internationale Verständigung ohne Sprachbarrieren. All dies sind ganz wesentliche Faktoren, die für die Aufnahme von Menschen anderer Länder in unsere demokratischen Lebensformen sehr wichtig sind. Neben dem für uns alle so elementaren Sektor Arbeit spielt dabei der Sport eine weitere zentrale Rolle.

Um für die mehrere tausend jungen und alten Neu-Ankömmlinge in Augsburg das Hiersein lebenswert zu machen, wurde im Freiwilligen-Zentrum Augsburg die Schnittstelle "Sport und Integration" geschaffen. Ob Fußball oder Schwimmen, Leichtathletik oder Kegeln, Hockey, Ringen oder Boxen – vorrangige Aufgabe ist es, den Sport treibenden und sportwilligen Menschen eine neue (Vereins-) Heimat zu bieten.

 

Die Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig:
- Vernetzung der Verantwortlichen und Aktiven in den Bereichen Sport (wie z.B. Sportbeirat, BLSV, BSJ) und Hilfe für Flüchtlinge in Augsburg
- Information und Beratung von Sportvereinen in Augsburg zu den Rahmenbedingungen des Einbezugs von Flüchtlingen
- Organisation von Informationsveranstaltungen für Sportvereine und Flüchtlinge zu den Möglichkeiten und Rahmenbedingungen des Sports für Flüchtlinge (u.a. zu Status der Flüchtlinge, Versicherungen, Mitgliedschaft, Beiträge, Sportausstattung und sonstige Zuschüsse, Spielberechtigungen)
- Zusammenführung von sportlichen Angeboten der Vereine und Nachfragen auf Seiten der Flüchtlinge
- Abklärung der Beschaffung von Sportausrüstung für die Flüchtlinge
- Offene Kooperation mit allen Projekten, Initiativen, Diensten und Einrichtungen der Hilfe für Flüchtlinge
- Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt

Flyer Sport und Integration - Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Flyer Sport und Integration

 

Engagement für Zugewanderte

Eine Heimat im passenden Verein finden!



Box-Schnupperkurs für Mädchen und junge Frauen (für einheimische ebenso
wie für geflüchtete) mit der aktuellen Weltmeisterin im Minimalgewicht, Christina Rupprecht aus Augsburg (WBC und IBO)

Im Rahmen unseres Projekts "Sport und Integration" startet am Freitag, 13. Oktober 2017, ein zweiteiliger Box-Schnupperkurs für Mädchen und Frauen - sowohl für Flüchtlinge als auch für Einheimische. Trainerin ist die aktuelle Weltmeisterin im Minimalgewicht, Christina Rupprecht aus Augsburg (WBC und IBO); das Training findet beim Boxclub Haan in Lechhausen statt. Zweiter Schnuppertag ist Freitag, 20. Oktober. Wer Interesse hat, möge sich bitte bei Wolfgang Taubert, Tel.: 0821 450422-14, melden.

 

Wenn schon, denn schon: Anfang Mai 2017 hat das Freiwilligen-Zentrum Augsburg im Rahmen des Projekts "Sport und Integration" begonnen, Box-Schnupperkurse für Mädchen und junge Frauen (für einheimische ebenso wie für geflüchtete) anzubieten.

Christina Rupprecht - Foto: Wolfgang Taubert

Download
fza_sport_intergration_presse_az_18_10_1
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Download
mehr Information
fza_sport_integration_09_09_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB
Download
Presse Oberhausen
fza_sport_intergration_40oberhausen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB
Download
mehr Information
fza_sport_integration_16_09_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB
Download
Presse Haunstetten
fza_sport_intergration_41haunstetten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB


Download
Zeitreise ins alte Rom
fza_sport_intergration_presse_az_27_07_1
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

1.000 Euro und 28 Bälle - 18. April 2017

Das Unternehmen BUHL Gastronomie-Personal-Service GmbH hat zur großen Freude von drei örtlichen Fußballvereinen und der somalischen Gruppe FC SOM insgesamt 28 Fußbälle und jeweils 250 Euro für die Jugendmannschaften sowie das aus Flüchtlingen bestehende afrikanische Team gespendet. Auf Vermittlung der Projektabteilung "Sport und Integration" im Freiwilligen-Zentrum Augsburg kamen die DJK Augsburg-West, die DJK Göggingen und der SV Hammerschmiede in den Genuss der großzügigen Förderung. BUHL-Geschäftsführer Matthias Recknagel war eigens aus Düsseldorf in die Zentrale nach Augsburg angereist und übergab die Spenden im neuen Sportheim des SV Hammerschmiede an die Vereins-Jugendleiter. Dabei betonte er das soziale Engagement des Personal-Dienstleisters, der ursprünglich aus der Fuggerstadt stammt (seit 1986) und sich inzwischen über ganz Deutschland mit 52 Niederlassungen erstreckt:

„Als einer der großen Arbeitgeber in der Gastronomie mit bundesweit mehr als 3.500 Mitarbeitern aus 118 verschiedenen Nationen ist die Integration und Beschäftigung von Menschen der unterschiedlichsten Kulturen eine tägliche Herausforderung. Hier ist jede erdenkliche Unterstützung willkommen, und wir haben das hier in Augsburg sehr gerne gemacht!“ 

Foto: Franzisi 18.04.2017

Die glücklichen Fußball-Kids mit (v. l. n. r.) Franz Schwarzer von der DJK Göggingen, Khalif Ahmed vom FC SOM, Johann Oharek, SV Hammerschmiede, Peter Uhl, Vorsitzender des SV Hammerschmiede, Michael Westphal von der DJK Augsburg-West, Matthias Recknagel und Wolfgang Taubert vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg - Foto: Franzisi



Breites Bündnis für Kinderchancen

Auftakt auf der Augsburger Frühjahrsausstellung: Seit dem 8. April rollt ein riesiger Fußball durch die Stadt. Mit dessen optischer Hilfe soll bis Ende 2018 die stolze Summe von 300.000 Euro für den Förderverein Kinderchancen eingesammelt werden - "Ein Euro von jedem Bürger" lautet die Devise. Ein breites Bündnis mit der Stadt Augsburg (Amt für soziale Leistungen), der Bayerischen Sportjugend, dem Verein Kinderchancen und dem Freiwilligen-Zentrum Augsburg wirbt unter der Schirmherrschaft von Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl für dieses bundesweit einzigartige soziale Projekt. Die Gelder sind für rund 9.000 bedürftige Kinder aller Nationen in Augsburg bestimmt, die in den Bereichen Bildung und Sport Unterstützung benötigen.

1. Mai 2017 Rathausplatz Augsburg - Foto: Harald Munding
1. Mai 2017 Rathausplatz Augsburg - Foto: Harald Munding

Download
Ein Ball rollt durch die Stadt
fza_sport_intergration_presse_az_08_04_1
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB

Freiwilligen-Zentrum Augsburg unterstützt FCA-Torhüter

Projektkoordinator Sport und Integration, Wolfgang Taubert, und die Koordinatorin der Flüchtlingslotsen, Birgit Ritter, haben über die Helferkreise in den Stadtteilen auch dem Projekt "In safe hands" des FCA-Torhüters Andreas Luthe kräftige Anschubhilfe geleistet. Mit den "sicheren Händen" will Luthe zum einen in den Schulen auf die Flüchtlings-Problematik insbesondere der Kinder aufmerksam machen, zum anderen führt er zusammen mit seinem Torwart- und Projektkollegen Jonas Ermes (beide kommen aus Bochum) offene Trainingseinheiten für Kids auf den Plätzen der Amateurvereine durch. Erste Teilnehmer sind die Fußball-Jugendabteilungen des TSV Haunstetten und TSV Kriegshaber, es folgen der FC Hochzoll, die DJK Göggingen sowie der SV Hammerschmiede.

"Kick off" am 8. März 2017 auf dem Gelände des FCA-Nachwuchs-Leistungszentrums an der Donauwörther Straße - Foto: Klaus Rainer Krieger
"Kick off" am 8. März 2017 auf dem Gelände des FCA-Nachwuchs-Leistungszentrums an der Donauwörther Straße - Foto: Klaus Rainer Krieger
Freiwilligen-Zentrum Augsburg - Logo "In safe hands"


Schlittschuhe-Sammelaktion und Schlittschuhlaufen für Flüchtlinge ab Januar 2017

Download
Flüchtlinge auf Schlittschuhen
fza_sport_presse_sonntagspresse_29_01_17
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB
Wolfgang Taubert - Foto: Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Wolfgang Taubert freut sich über die vielen Spenden. Foto: Freiwilligen-Zentrum Augsburg


Sport- und Spielfest bei der TSG in Lechhausen 10.09.16

Sport- und Spielfest bei der TSG in Lechhausen 10.09.16 - Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Sport- und Spielfest bei der TSG in Lechhausen 10.09.16 - Foto: Thorsten Franzisi - Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Strahlende Helfer mit dem Maskottchen-Bär der Bayerischen Sportjugend und Stadtrat Leo Dietz, Wolfgang Taubert vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg, Herbert Hafner und Barbara Wengenmeir von der BSJ (v. l. n. r.) - Foto: Thorsten Franzisi
Sport- und Spielfest bei der TSG in Lechhausen 10.09.16 - Foto: Thorsten Franzisi - Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Auf die Plätze, fertig, los! Einmal rund herum im Stadion – die 400 Meter waren bei den Kids und Jugendlichen der "absolute Renner"! - Foto: Thorsten Franzisi

Das olympische Motto "Dabei sein ist alles" hätte besser zum internationalen Spiel- und Sportfest bei der TSG 1885 in Augsburg-Lechhausen nicht passen können. Rund 400 Besucher aus unterschiedlichsten Ländern bevölkerten das Gelände – und alle hatten ihren Riesenspaß.
Ausrichter waren neben der TSG mit ihrem äußerst rührigen Präsidiumsmitglied Hans Blöchl die Bayerische Sportjugend (BSJ) mit ihren Vorsitzenden Herbert Hafner und Barbar Wengenmeir. Unterstützt wurden sie vom Stadtjugendring, dem Bayerischen Landessportverband BLSV, dem Freiwilligen-Zentrum Augsburg mit Sportkoordinator Wolfgang Taubert sowie Thorsten Franzisi von "sport in augsburg", der sich vor allem für die Gewinnung namhafter Sponsoren eingesetzt hatte: LEW Lechwerke, der Hammerstore Augsburg, Sportausrüster Sport Baur, Senser Druck, Boulder Soccercenter Gersthofen, Autohaus Mayrhörmann und Sportausrüster Sascha Gräfen (Kinder-, Sport- und Orthopädieschuh-Technik), der für die Medaillen sorgte.

Schirmherr der absolut gelungenen Veranstaltung war Augsburgs Sportreferent Dirk Wurm, das Grußwort seitens der Stadt Augsburg sprach Stadtrat Leo Dietz, der dem Sport bei der Integration von Flüchtlingen eine besonders wichtige Rolle zuordnete. Auch die schwäbische Vorsitzende der Bayerischen Sportjugend, Claudia Linke, war von diesem tollen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein begeistert.


So helfen Flüchtlinge den Sportvereinen

10.12.16 Augsburger Allgemeine



Er baut Brücken zu den Mitgliedern

16.11.16 Augsburger Allgemeine



"Sport schafft Heimat"

08.11.16 BLSV aktuell



Bewegung mit Spaßfaktor

18.10.16 bayernsport



Schwitzen für die Integration

21.09.16 Stadtzeitung



"Wir brauchen nach wie vor Unterstützung"

08.16 Augsburg direkt



Wo wird hier Cricket gespielt?

04.06.16 Augsburger Allgemeine